Zukunftsbereich “Data Science”: Wie attraktiv sind Jobs als Data Scientists?

Data Scientist Jobs

Sie suchen einen lukrativen IT Job mit besten Aussichten? Dann sollten Sie sich mit Data Science beschäftigen und eine Karriere als Datenwissenschaftler anstreben. Warum? Das sind die Gründe.

Data Science: Was ist das?

Per Definition ist Data Science die Wissenschaft der Daten. Bei der Datenwissenschaft geht es darum, Daten zu erheben, zu strukturieren, zu analysieren und daraus zu lernen. Dieser Bereich gewinnt an Wichtigkeit dazu, da im Rahmen der schnell voranschreitenden Digitalisierung gigantische Datenmengen (Stichwort: Big Data) entstehen.

Was versteht man unter Big Data?

Big Data bedeutet übersetzt aus dem Englischen so viel wie “große Datenmengen” oder “Massendaten”. Damit sind die gewaltigen Mengen an Daten gemeint, die beispielsweise Sensoren liefern oder die IoT-Geräte (Internet of Things) untereinander austauschen. 
 

Was macht ein Data Scientist?

In der Theorie beschäftigt sich ein Data Scientist beruflich mit der Auswertung von strukturierten und unstrukturierten Daten, um darin Muster zu erkennen und daraus relevante Erkenntnisse abzuleiten. In der Praxis zeigt sich, dass es nicht den Datenwissenschaftler gibt.

Hinter dem Oberbegriff “Data Scientists” stecken zahlreiche, recht neue Jobs. Diese haben viele Gemeinsamkeiten, besitzen aber jeweils besondere Schwerpunkte. So haben sich in den letzten Jahren unter anderem diese Berufe entwickelt, die Sie ergreifen können:

  • Data Analyst
  • Data Architect
  • Data Manager
  • Data Engineer
  • Data Business Developer
  • Data Warehouse Engineer
  • ETL Developer
  • BI Analyst

Diese vielfältigen Arten von Data Scientists werten Daten aus, gewährleisten die Qualität der Informationen, visualisieren die Datensätze, erstellen Reportings oder entwickeln Strategien auf Basis des gewonnenen Wissens. Dabei fallen die Grenzen fließend aus. Wenn Sie sich mit Data Science beschäftigen, gelangen Sie schnell ins Feld der Business Intelligence (kurz: BI). Zudem müssen Sie sich mit Techniken wie Datenbanken, Data Lakes und Data Warehouses (DWH) und Prozessen wie ETL (Extract - Transform - Load) beschäftigen.
 

Wo arbeiten Sie als Data Scientist?

Die Möglichkeiten, wo Sie als Data Scientist einen Job finden, werden immer vielfältiger. Sie können zum Beispiel in der Medizin, in der Astronomie und in anderen wissenschaftlichen Fachbereichen arbeiten. Zudem werden Experten für Data Science händeringend im IT-Bereich gesucht, unter anderem zur Entwicklung von IoT-, Big-Data- und Industrie-4.0-Lösungen.

Zudem finden Sie als Data Architect, Data Warehouse Engineer, Data & BI Analyst oder ETL-Entwickler einen Job in Industriebetrieben, E-Commerce- und Logistik-Unternehmen oder bei Banken und Versicherungen. Die Einsatzgebiete werden in den kommenden Jahren wachsen, da dank des Digitalen Wandels zunehmend neue, digitale Prozesse und Produkte entstehen.

Tipp: Eine Auswahl an erstklassigen Data Scientist-Jobs finden Sie in unserer IT Jobbörse.

Welches Studium benötigt man für Data Science?

Mittlerweile gibt es mehrere Hochschulen, die dedizierte Data-Science-Studiengänge anbieten. Dazu gehören unter anderem die Universität Leipzig, die TU Chemnitz, die Freie Universität Berlin und die Fachhochschule Kiel. Zudem haben Sie die Möglichkeit, Data Science im Fernstudium zu erlernen - beispielsweise über die Internationale Hochschule.

Doch um einen Job als Datenwissenschaftler zu erhalten, müssen Sie nicht zwangsläufig Data Science studiert haben. Da es an Fachkräften mangelt, sind auch Quereinsteiger mit einer guten IT Ausbildung, einem Mathematik- oder Wirtschaftsinformatik-Studium gern gesehen. Idealerweise sollten Sie dann Weiterbildungen im Bereich Data Science absolviert haben, bevor Sie sich auf eine Stelle bewerben.
 

Welche Hard Skills und Soft Skills sollten Sie aufweisen?

Wie gesagt, ist die Data Science ein breites Feld. Deshalb sollten Sie ein sogenanntes T-Shaped-Profil aufweisen, indem Sie mehrere Fachbereiche gut bis sehr gut beherrschen. 

Eine Kernkompetenz, die Sie als Datenwissenschaftler mitzubringen haben: Seien Sie fit in Mathematik, um Datenmodelle zu erstellen und interpretieren zu können. Zudem müssen Sie ein guter Informatiker sein, der sich mit Datenverarbeitung auskennt. 

In manchen Data-Science-Berufen ist es unerlässlich, dass Sie eine gefragte Script- und Programmiersprache beherrschen, beispielsweise PHP, C++ oder Python. Zudem sollten Sie sich mit SQL-Datenbanken, Cloud-Diensten wie Azure und Tools wie Tableau auskennen.

Neben diesen Hard Skills sind auch gewisse Soft Skills gefragt. Als aufgeschlossener und wissbegieriger Mensch fällt es Ihnen leichter, sich mit den komplizierten Themenbereichen der Data Science zu beschäftigen. Da Sie nicht nur Daten erheben, sondern diese in der Regel auch analysieren, um wichtige Business-Informationen abzuleiten, müssen Sie stark in der Kommunikation sein - gerne auch in Englisch. 

Es hilft Ihnen sehr, wenn Sie sich in Ihrer Ausbildung oder in Ihrem Studium betriebswirtschaftliches Wissen angeeignet haben. Damit fällt es Ihnen leichter, relevante Auswertungen und verständliche Management-Reports zu erstellen.
 

Welche Qualifizierungen sind nötig?

Wichtig ist, dass Sie gewillt sind, ein Leben lang zu lernen. Nehmen Sie an Fortbildungen teil, um Ihr Wissen in Stochastik aufzufrischen oder Ihre Programmierfähigkeiten in Cobol zu verbessern. Gehen Sie auf Seminare, um sich die neuesten Cloud-Technologien zeigen zu lassen, oder hören Sie sich auf Kongressen Vorträge über Big Data und Künstliche Intelligenz an. Und setzen Sie sich mit Ihren Kollegen zusammen, um sich in Power BI einzuarbeiten und gemeinsam ETL-Prozesse zu entwerfen.

Kurz: Bleiben Sie stets up to date und am Puls der Zeit! Als Data Scientist haben Sie einen sehr vielseitigen, spannenden, aber auch herausfordernden Beruf.
 

Wie sind die Jobaussichten als Datenwissenschaftler?

Derzeit sieht es sehr gut aus. Profis für Data Science sind heiß begehrt. Es ist davon auszugehen, dass sich das mittelfristig nicht ändern wird. Autonom fahrende Autos, “Flugtaxis”, Smart-Home-Anwendungen, intelligente Fabriken, Machine Learning und viele weitere sehr interessante Technologien produzieren gigantische Datenmengen, die beherrscht werden müssen. Als Data Scientist sind Sie der richtige Mann oder die richtige Frau, um Big Data in den Griff zu kriegen.

Somit: Data Science gehört die Zukunft! Datenwissenschaftler jeder Couleur haben beste Jobaussichten. Und damit haben Sie auch Aussichten auf lukrative Gehälter und zahlreiche “Goodies”, die das Arbeitsleben versüßen.

Bilder: Adobe Stock